Startseite

Mit und in unserer Umwelt den Alltag erleben.


Pfadfinder, was ist das denn?

Unseren Pfadfinderstamm gibt es seit 1977, mit momentan knapp 130 Mitgliedern in 17 Gruppen gehören wir zu den größten Pfad-finderstämmen in Hessen. Wir organisieren uns selbst. Ehrenamtlich und selbständig begleiten unsere Gruppenleitungen unsere Aktivitäten.

Fahrten, Ferne, Abenteuer sind unser Geheimrezept. Dazu brauchen wir nur ein Zelt,unsere Freiheit und gute Freunde. An Wochenenden gehen wir oft auf Fahrt oderveranstalten ein Lager; denn mit einfachen Mitteln wollen wir in der Natur leben, Land und Leute kennenlernen und Zusammenhalt untereinander fördern. So bieten wir den Freiraum, um Träume zu erleben, aktiv zu gestalten und sich selbst zu verwirklichen! Und obwohl es die Pfadfinderei schon seit mehr als 100 Jahren gibt, sind unsere Formen und Inhalte aktueller denn je: Wir wollen immer noch junge Menschen zu freiem, kritischem, verantwortungsvollem und tolerantem Denken und Handeln anregen und sie ein Stück weit in ihrem Leben begleiten.

Für wen ist das, und was macht man da überhaupt?

Bei uns treffen sich Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 19 Jahren in der wöchentlichen Gruppenstunde in dem im Wald gelegenen Stammesheim Camelot neben dem Naturfreundehaus Steinkautenhütte und auf selbst organisierten Lagern und Fahrten. Die Jüngsten spielen in der Meute, sie basteln, toben und singen viel. Die etwas älteren sind in kleineren Gruppen, den Rudeln, und nehmen öfter an Lagern teil und gehen auf Fahrt. In der Pfadfinderstufe übernimmt man Verantwortung und feste Ämter. Außerdem kann man Lager organisieren und geht auf Großfahrt in fremde Länder.

In den Gruppenstunden erfährt man ein starkes Gemeinschaftsgefühl und hat vor allem immer viel Spaß!