Die Jugendbewegung

Lord Baden-Powell Die Pfadfinderbewegung wurde 1907 von Lord Robert Stephenson Smyth Baden-Powell in England gegründet. Die Wandervogelbewegung in Deutschland entstand etwa zehn Jahre früher. Die Jungen -anfangs gab es noch keine Mädchen- waren begeistert und die Jugendbewegung wuchs schnell.

In den 30er Jahren wurden im nationalsozialistischen Deutschland alle Jugendgruppen verboten und ein Gesetz zwang alle Jugendlichen in die Hitlerjugend und den Bund Deutscher Mädel. Das Ende des Zweiten Weltkriegs brachte der Jugendbewegung einen Neubeginn in der jungen Bundesrepublik. Vermehrt wurden die pädagogischen Methoden der früheren Pfadfinder- und Wandervogelgruppen in Erziehungs- und Jugendarbeit eingesetzt.

Heute gibt es über 32 Millionen PfadfinderInnen in der ganzen Welt, organisiert in einer Vielzahl von Gruppen und Bünden. Der größte interkonfessionelle Verband in Deutschland ist der Bund der Pfadinderinnen und Pfadfinder