Cordelion

Die Verbindung der ehemaligen Mitglieder des Führungskreises

Der Begriff „Cordelion“ (von lat. cor de leonis = Löwenherz) entstand um 1990 und gab dem Wunsch Ausdruck, das gemeinschaftliche Leben im Einklang mit der Natur, wie es auf Fahrt und im Lager geübt wird, im „wirklichen Leben“ fortzuführen. Auf Abendlagern, einer Art vorübergehender Wohngemeinschaften im Wald, wurde von mehreren Mitgliedern des Führungskreises der Gedanke des gemeinsamen Siedelns auf einem weitgehend selbst versorgten Hof geboren: „Cordelion – der Traum vom Leben“.

Diese Überlegungen sind zurzeit nicht mehr aktuell. Die älteren Löwenherzen sind mittlerweile in Familie und Beruf eingebunden und leben in ganz unterschiedlichen Bezügen über halb Europa verstreut. Heute ist Cordelion ein Forum für den Austausch der Erinnerungen, Erlebnisse und Erfahrungen, das nicht zuletzt dazu dient, die pfadfinderischen Werte zu bewahren und an den Klippen zu prüfen, die jeder Einzelne auf seiner Lebensfahrt zu meistern hat.